Hatha Yoga

Hatha Yoga ist der klassische, körperorientierte Teil des Yoga.

 

Im Hatha Yoga werden:

 

·       Yogaübungen ( Asanas ) erklärt, ausgeführt, gehalten und nachgespürt.

·       Übungen zur Entwicklung und Vertiefung der Atmung ( Pranayama ) erklärt und ausgeführt.

 

·       Entspannungsübungen ( Shavasana ) erklärt und ausgeführt.


Der Körper wird bewusster wahrgenommen, gekräftigt, beweglich gehalten und Stress wird abgebaut. So wächst allmählich die Fähigkeit, im Alltag bewusster und gelassener zu reagieren.

 

(Aktuelle Kurstermine)

Yogaübungen ( Asanas )

Mit den Yogaübungen, die eine bestimmte Zeit lang gehalten werden, wird die Flexibilität des Körpers auf sanfte Weise gestärkt und die Geschmeidigkeit erhöht.

Energieblockaden werden aufgelöst.

Die inneren Organe werden sanft massiert und gestärkt, die Durchblutung des Körpers verbessert und die inneren Heilkräfte aktiviert.

Die Muskulatur der Wirbelsäule, des Rückens und der Gelenke wird gekräftigt und gedehnt.

Pranayama (Atemübungen)

Die Atmung ist die wichtigste Funktion unseres Körpers.

Und die einzige Organfunktion, die wir willentlich, aktiv beeinflussen können.

Durch das Atmen nehmen wir Sauerstoff und Lebensenergie (Prana) auf. Viele Menschen atmen zu flach. Rasche Ermüdung und Mattigkeit sind die Folgen.

Yoga hilft Ihnen zu einer natürlichen Atmung zurückzukehren, damit der Körper ausreichend mit Sauerstoff und Energie versorgt ist.

Shavasana (Tiefenentspannung)

Mit der Tiefenentspannung am Ende einer jeden Yoga-Stunde werden Stresshormone abgebaut und das Immunsystem gestärkt.

Körper und Geist werden systematisch entspannt und kommen zur Ruhe.

 

 

Die Tiefenentspannung dauert ca. 15 Minuten. Tiefe und vollkommene Entspannung werden empfunden und man startet erholt und mit einem klaren Geist in die weitere Woche J

Referenzen:

 

Im Rahmen der Gesundheitsvorsorge 2017 zu den Themen,
Achtsamkeit in der Schule und Stress-Prävention

Staatliches Schulamt Heilbronn